Fluglaternen

 

Vor einigen Jahren war ich auf einer sehr kreativen Sylvester-Party eingeladen- mit von der Partie waren viele Künstler, ein sehr internationales Publikum und viele Kinder – so gab es einen großen bunten Abend mit den verschiedensten Darbietungen, gute Musik, gute Stimmung und schließlich zu meinem Erstaunen – zu Mitternacht kein Feuerwerk, sondern: Fluglaternensteigen!

 

Für mich „feuerwerksgeprüften“ Sylvesterfeierer eine Ankündigung, die ich zunächst etwas müde belächelte, als ich hörte, um was es sich handelte: Fluglaternen, das waren eine Art Lampions, mit einer speziellen Kerze, die man anzündete und in den Nachthimmel steigen ließ. Was sollte daran so besonders sein? Es hieß, dass jeder eine Fluglaterne steigen lassen sollte – so kamen um die 100 Stück zusammen – und jeder sie mit einem besonderen Wunsch noch beschriften sollte. Da begannen die Fluglaternen, doch mein Interesse zu wecken…!

 

Und ich muss sagen, dass ich selten einen so schönen Jahreswechsel erlebt habe wie zu Sylvester 2006 – seither begehen meine Familie und ich jedes neue Jahr mit einer „Ladung“ Fluglaternen!

 

Die Fluglaternen hatten verschiedene Farben, und so bildeten sie ein Lichtermeer am Himmel, das sehr bewegend wirkte. Dadurch, dass jeder einen Wunsch auf den Ballon schrieb und viele Kinder auch eine Fluglaterne steigen ließen, war anstatt der explosiven Stimmung, die sonst durch Raketen entsteht, einer eher sanfte Stimmung, die jedoch eine Verbundenheit untereinander auslöste – und eine fast familiäre Stimmung unter Leuten entstand, die sich untereinander kaum kannten.

 

Am Neujahrstag sammelten wir zusammen mit dem Kindern die in der Umgebung herabgefallenen Fluglaternen wieder auf.

 

Fluglaternen-Infos

 

Da ich Fluglaternen also aus eigener Erfahrung weiterempfehlen kann, hier ein paar nützliche Informationen zum Thema:

 

Funktionsweise

 

Fluglaternen bestehen aus einer speziellen Art von Reispapier, die besonders stabil ist und nicht entzündlich, eine spezielle Halterung aus Draht befestigt den Brennkörper oder die Kerze am Boden der Fluglaterne. Der Brennkörper wird angezündet, entwickelt heiße Luft und die Fluglaterne kann sich in die Lüfte erheben. Fluglaternen fliegen bei normalen Witterungsbedingungen bis zu 500 Meter hoch hoch, etwa 50 Meter weit und etwa 5-10 Minuten lang. Dann segeln sie zu Boden und können umweltschonend entsorgt werden.

 

Fluglaternen kaufen

 

Fluglaternen sind nicht teuer, und in jedem Fall günstiger als Feuerwerkskörper. Es gibt sie beispielsweise im Internet in größeren Mengen günstig zu kaufen, das Stück schon ab 0,50 Euro inklusive Brennkörper. Ratsam ist es, sich über verschiedene Farben und Formen zu informieren, inzwischen gibt es die verschiedensten Varianten von Fluglaternen und es ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Sicherheitsvorkehrungen

 

Da Fluglaternen eine potentielle Sicherheitsgefahr darstellen, da sie mit Feuer in Verbindung stehen, ist es wichtig, die Bedienungsanleitung gut durchzulesen, bevor man die Fluglaternen steigen lässt um Fehler zu vermeiden – bei bestimmten Witterungsbedingungen wird zum Beispiel davon abgeraten, Fluglaternen steigen zu lassen, ebenso sollte man sich vorher informieren, ob in der Umgebung evt. Brandgefahr bestehen könnte durch Wald, Tankstellen und so weiter.

 

Viel Freude bei Ihrer nächsten Sylvesterfeier, Party oder Veranstaltung!